Aktuelles von unseren Briards

Hummelchen im Landeanflug ...

... der Countdown läuft ... die letzte Trächtigkeitswoche unserer werdenden Mütter hat begonnen. Khentchaa und Mokawi sind inzwischen ganz schön rund und das mit dem schwebenden "Hummelflug" ist Geschichte. Unsere Spazierrunden sind seehhr gechillt, ihre Freundin Noodles kann das so gar nicht verstehen ... wie? ... keine Rennerei???
Die Wurfkisten sind aufgebaut, nun laufen noch die letzten kleinen Vorbereitungen. Ich arbeite noch bis Sonntag und dann gehe ich, dank meines tollen Teams, mit meinen Mädels in den Mutterschutz. Wir sind schon so gespannt und freuen uns riesig auf die kleinen M & N-Hummelchen.

Jippihh ... Hurraaa ...

... wir kommen gerade von der lang ersehnten Ultraschalluntersuchung mit unseren Mädels zurück ... und, JAAAAA Khentchaa und Mokawi sind beide tragend. Bei beiden Mädels konnten wir auf Anhieb mehrere kleine Hummelchen sehen!!! Vorsichtig vermutet hatte ich es ja schon, aber nun ist es offiziell, was für eine Freude - was für ein Glück!!
Mokawi und Khentchaa bekommen nun endlich mehr zu fressen, sie haben uns ja schon seit einiger Zeit versucht zu erklären, dass sie am verhungern sind. Langeweile kommt diesen Herbst/Winter bei uns im Wald auf keinen Fall auf ...

Unsere Mädels hatten ihr Rendezvous ...

... endlich war es soweit und wir konnten mit Khentchaa auf Hochzeitsreise gehen.  Matrose Fjala aus dem Norden hatte ja schon so lange auf seine Braut gewartet. Die zwei waren so nett miteinander und haben ihre drei Tage zusammen aus vollen Zügen genossen. Mehr zu Fjala und Khentchaa findet ihr unter Wurfplanung ...

Inzwischen hatten auch Mokawi und Hugo ihr "Treffen" ... ganz romantisch im Pfälzer Wald. So lange hatten wir auf die Läufigkeit von Mokawi gewartet und pünktlich zu Henriettes und Evis Urlaub wird sie läufig. So wurde der Österreich-Urlaub einfach in die Pfalz verlegt ... Danke!! Mehr zu Hugo und Mokawi findet ihr unter Wurfplanung ...

So, bei unserer PLANUNG für 2021 haben unsere Mädels irgendwie etwas falsch verstanden ... oder sie hatten einfach ihre eigenen Vorstellungen. Nachdem Mokawi 3 Monate später läufig wurde als erwartet, Rübe und Lhynn gute 3 Monate zu früh und nur Khentchaa fast pünktlich war, ist unsere Planung komplett durcheinander geraden. Zwischen Mokawis und Khentchaas Läufigkeiten waren normal immer 8 Wochen Abstand, ich hatte aber schon so ein Bauchgefühl, dass die zwei Mädels "gemeinsame Sache" machen könnten und habe mir Anfang des Jahres die Genehmigung für einen Doppelwurf geben lassen. So werden wir, wenn alles gut geht, unseren M- und N-Wurf kurz hintereinander begrüßen dürfen. Nachdem Lhynn nun auch schon läufig ist, setzt sie noch einmal aus und wird voraussichtlich erst im Juli 2022 ihre nächsten Welpen haben. Sie und Rübe werden sicher wieder als Ersatzmütter/Ammen unsere jungen Mütter tatkräftig unterstützen. Jetzt heißt es erst einmal wieder Daumen drücken und WARTEN bis wir um den 20. September zur Ultraschalluntersuchung gehen können. Wir hoffen so sehr auf einen Hummel-trubeligen Herbst/Winter ....

Hurra, hurraaaa .... unsere Mädels sind endlich läufig!

Khentchaa und Mokawi haben es sehr spannend gemacht, doch nun ist es endlich so weit. Beide sind kurz nacheinander läufig geworden und so kann es sein, dass wir ab Mitte Oktober "full house" haben werden. Wir freuen uns sehr!

mehr unter Wurfplanung

Dschowo´s Hermia ... unsere MIA - Dezember 2004 ... Juni 2021

Mia ... ich sitze hier vor dem leeren Textfeld und so viele Momente mit dir gehen mir durch den Kopf. Mehr als 16 gemeinsame Jahre, unglaublich was wir alles zusammen erlebt und durchlebt haben. Eine Ära geht zu Ende ... du warst meine erste Hündin, die Namensgeberin und Stammmutter meiner Zucht ... du warst eine hingebungsvolle Mutter, Gouvernante, Clown, Aufpasserin und, und, und ... du hast Jessica und mir immer wieder den Spiegel vorgehalten und uns damit am Anfang oft an unsere Grenzen gebracht. So vieles haben wir mit dir und durch dich gelernt. Dein Lebenswille war unglaublich, vor 12 Jahren habe ich dich aus der Klinik geholt, da sie dich dort aufgegeben hatten ... aber kaum Zuhause, hast du mir ganz klar vermittelt, dass du noch nicht bereit bist ... und wir haben, mit Hilfe unseres lieben Tierarztes in Stuttgart, zusammen alles gegeben ... und geschafft. Du hast dir und uns sagenhafte 12 lustige, gesunde, prall gefüllte Jahre damit geschenkt. Bis zum Schluss hast du es tatsächlich geschafft für Ordnung in unserem multikulturellen Rudel zu sorgen, eine klare Ansage von dir und alle haben sich aufgeräumt! Als die Kraft nachließ, bist du mit Silke und deiner Katzenfreundin Cleo die Rentnerrunde gewackelt ...und warst auch hier ganz klar und hast angegeben, in welche Richtung du marschieren wolltest ...
Auch dir hatte ich versprochen, dich nicht leiden zu lassen. Wieder hat es mich alles gekostet, dieses Versprechen zu halten und den Entschluss zu fassen ... aber es ging nicht mehr. Ein gutartiger Tumor, der rasant gewachsen ist ... dir zusehends Schwierigkeiten und dann auch Schmerzen beim Aufstehen und Abliegen bereitete.
Du hast ganz, ganz selten die Nähe gesucht, sicher bei den Geburten und während deiner Krankheit, sonst aber nicht ... deshalb bin ich so dankbar für das letzte Jahr, in dem wir die Nächte zusammen im Wohnzimmer auf der Couch verbracht haben, da du nicht mehr alleine sein wolltest und die Treppe zum Schlafzimmer für dich zu steil war. In diesem letzten Jahr konntest du die Nähe genießen, ja du hast sie sogar gesucht und wir hatten Nachts des Öfteren ausgiebige "Kuschel-Gespräche" ... ach Michen, wirst du uns fehlen!!! Wir haben unser Versprechen gehalten und dich neben deiner Tochter Hummel begraben ... wir hoffen von Herzen du triffst auf alle deine Weggefährten, die schon voraus gegangen sind und sorgst dort für Ordnung ... mach's gut meine Maus ...

Wir warten ...

... weiterhin (UN)GEDULDIG auf die Läufigkeiten unserer Mädels ... auch wenn es seeehr schwer fällt. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir es hier sofort melden ...