Aktuelles von unseren Gos d'Atuars

Ottilie ist ausgezogen

Heute ist unsere kleine Ottilie ausgezogen ... es ist uns nicht leicht gefallen, sie ziehen zu lassen. Wir haben lange überlegt, ob sie bei uns bleiben soll, aber die Vernunft hat dieses Mal gesiegt. Wir haben ein tolles, recht junges Rudel und wir wollen allen unseren Hunden genug Aufmerksamkeit zukommen lassen können.

Um so glücklicher sind wir, dass klein Ottilie in der Familie bleibt ... sie lebt nun bei meiner Tochter Maja, ihrem Freund Jakob und ihrer Gos-Tante Lakritz. Maja wird mit Otti unsere Welpenstunden besuchen und wird uns regelmäßig besuchen. So wird auch Krümel ihr Einzelkind regelmäßig sehen können, denn diese Mutter-Tochter-Beziehung zwischen Krümel und Otti war schon etwas ganz Besonderes.

Ottilie trainiert ...

So, nachdem Krümel ganz langsam ihre Helikopter-Mutterrolle aufgibt, kann sich klein Ottilie endlich frei und ohne Bodyguard bewegen. Heißt, sie ist mit ihren gerade mal 4 Wochen schon in der ganzen Wohnung und Garten lustig, super mutig und ausgelassen unterwegs. Bewegung braucht die Maus auch dringend, da sie schon etwas "speckig" ist ... gehören doch alle Zitzen ihr alleine. Langweile oder Einsamkeit kennt Ottilie dank ihrer ganzen Tanten und unseren zwei kleinen 17 Wochen alten Katzen zum Glück nicht. Die Katzen und Noodles sind immer für ein lustiges Spiel zu haben. Wenn sie müde wird, verschwindet sie ganz selbstverständlich im Welpenzimmer und legt sich in ihr Lieblingshundebett und schläft ... sie fügt sich so problemlos in unseren Alltag ein, was uns eine Entscheidung, ob sie bleibt oder nicht, im Moment unmöglich macht ...

mehr Bilder

Oh Surprise "Ottilie"

Da hatte ich doch einmal wieder Recht mit meinem Bauchgefühl ... trotz negativem Ultraschall und allen gutgemeinten Bemerkungen, ich solle nichts hinein interpretieren wo nichts ist ... hat Krümelchen pünktlich am 63. Tag einer Tochter das Leben geschenkt. "Ottifant" ... wie wir sie liebevoll aufgrund ihrer Fülle nennen, erfreut sich bester Gesundheit, wird von Krümelchen gehegt und gepflegt und ist kugelrund ... die Natur geht ihren Weg ... der eine kommt, der andere geht ...

Dschowo´s Hermia ... unsere MIA - Dezember 2004 ... Juni 2021

Mia ... ich sitze hier vor dem leeren Textfeld und so viele Momente mit dir gehen mir durch den Kopf. Mehr als 16 gemeinsame Jahre, unglaublich was wir alles zusammen erlebt und durchlebt haben. Eine Ära geht zu Ende ... du warst meine erste Hündin, die Namensgeberin und Stammmutter meiner Zucht ... du warst eine hingebungsvolle Mutter, Gouvernante, Clown, Aufpasserin und, und, und ... du hast Jessica und mir immer wieder den Spiegel vorgehalten und uns damit am Anfang oft an unsere Grenzen gebracht. So vieles haben wir mit dir und durch dich gelernt. Dein Lebenswille war unglaublich, vor 12 Jahren habe ich dich aus der Klinik geholt, da sie dich dort aufgegeben hatten ... aber kaum Zuhause, hast du mir ganz klar vermittelt, dass du noch nicht bereit bist ... und wir haben, mit Hilfe unseres lieben Tierarztes in Stuttgart, zusammen alles gegeben ... und geschafft. Du hast dir und uns sagenhafte 12 lustige, gesunde, prall gefüllte Jahre damit geschenkt. Bis zum Schluss hast du es tatsächlich geschafft für Ordnung in unserem multikulturellen Rudel zu sorgen, eine klare Ansage von dir und alle haben sich aufgeräumt! Als die Kraft nachließ, bist du mit Silke und deiner Katzenfreundin Cleo die Rentnerrunde gewackelt ...und warst auch hier ganz klar und hast angegeben, in welche Richtung du marschieren wolltest ...
Auch dir hatte ich versprochen, dich nicht leiden zu lassen. Wieder hat es mich alles gekostet, dieses Versprechen zu halten und den Entschluss zu fassen ... aber es ging nicht mehr. Ein gutartiger Tumor, der rasant gewachsen ist ... dir zusehends Schwierigkeiten und dann auch Schmerzen beim Aufstehen und Abliegen bereitete.
Du hast ganz, ganz selten die Nähe gesucht, sicher bei den Geburten und während deiner Krankheit, sonst aber nicht ... deshalb bin ich so dankbar für das letzte Jahr, in dem wir die Nächte zusammen im Wohnzimmer auf der Couch verbracht haben, da du nicht mehr alleine sein wolltest und die Treppe zum Schlafzimmer für dich zu steil war. In diesem letzten Jahr konntest du die Nähe genießen, ja du hast sie sogar gesucht und wir hatten Nachts des Öfteren ausgiebige "Kuschel-Gespräche" ... ach Michen, wirst du uns fehlen!!! Wir haben unser Versprechen gehalten und dich neben deiner Tochter Hummel begraben ... wir hoffen von Herzen du triffst auf alle deine Weggefährten, die schon voraus gegangen sind und sorgst dort für Ordnung ... mach's gut meine Maus ...

Leider gibt es keine Welpen

Der von uns so ersehnte Ultraschall-Termin war heute leider nicht positiv. Krümel wird dieses Jahr keine Welpen bekommen ... wir sind sehr, sehr traurig und können es kaum glauben.

Für alle Familien, die schon so lange auf ein "Hummelkind" von Krümel & Feetje gewartet haben, tut es mir ganz besonders leid.

Krümelchen brütet ...

... wir hoffen sehr, dass ihr sonderbares Verhalten nicht nur Show ist. Krümelchen ist nämlich schon jetzt der Meinung, sie muss für mindestens 10 fressen!!! Und Abends braucht sie unbedingt Körperkontakt auf dem Sofa ... nun müssen wir noch gut eine Woche Geduld haben, bis zum ersehnten Ultraschall-Termin ...