Aktuelles von unseren Briards

8. Woche: Freiheit für die Hummelchen

Jetzt sind sie überall ... wenn das Tor vom Welpengehege nicht ganz verschlossen ist, sind sie in Windeseile auf dem ganzen Grundstück unterwegs. Keine Mauer ist zu hoch, kein Hang zu steil! Das Bällebad lädt zum Kopfsprung machen ein, dann fliegen die Bälle auch richtig weit, nur so macht es Spaß. Eigentlich ist das Bällebad ja eh nur für die Züchter, denn irgendwie hat das Einräumen der Bälle etwas Meditatives. Eine weitere Spezialität unserer K-Hummelchen ist das Plantschen und sich anschließend so richtig im Dreck oder Sand kugeln. So paniert geht die wilde Verfolgungsjagd dann einmal quer durchs Welpenzimmer und dann wieder durch die Matsche. Wir wollen noch gar nicht daran denken, dass so langsam der Umzug in die neuen Familien näher rückt. In den nächsten Tagen stehen einige hoch offizielle Termine an ... eU-Schallen, Impfen und die Wurfabnahme ... und dann wird es ernst. Zum Glück bleibt ja ein kleines Hummelmädchen bei uns!

 

=> mehr Bilder

Rübe und Tiago ... und hoffentlich Ende September kleine L-Hummelchen

Ja, meine Rübe ... was soll ich sagen, wie immer hat sie so ihre eigenen Ideen. Sie hat mich fast 8 Wochen zu früh mit iherer Läufigkeit überrascht ... zum Glück hatte ich mir ja schon einen schicken Bräutigam für Rübe ausgeguckt und auch ganz schnell eine Deckgenehmigung bekommen. So sind wir an den heißesten Tagen des Sommers ins Saarland zu Unlikely One Zlota Elita "Tiago" gefahren. Die zwei mochten sich vom ersten Augenblick an. Und hatten ein paar wirklich "heiße" Stunden miteinander. Wobei sie sich immer ein nettes Schattenplätzchen ausgesucht haben. 

Ich freue mich sehr über diese Verpaarung, denn ich kenne Tiago seit der Welpenzeit und habe seine Entwicklung mit verfolgen können. Nun hoffen wir so sehr, dass die harmonischen Stunden von Rübe & Tiago Früchte tragen.

Mehr unter Wurfplanung ...

7. Woche: Umgestaltung des Gartens

In den letzten Tage waren unsere sechs K-Hummelchen sehr kreativ! Sie haben sich tatkräftig mit der Umgestaltung ihres Gartens beschäftig. Es wurde gemeinsam geplant, dann das Gelände abgeschritten, selbstverständlich mit hoch aufgerichteter Rute ... gaaanz wichtig!!! Anschließend haben sie umgehend mit den Erdbewegungsarbeiten begonnen und dies mit vollem Körpereinsatz, bis zur totalen Erschöpfung. Sie mussten sogar in der Baugrube ein Erholungsschläfchen machen. Auch die Büsche wurden akribisch bearbeitet, allerdings können wir hier das "Kunstwerk" noch nicht so richtig erkennen. Aber so ist das mit der modernen Kunst, kreativ, schräg und einmalig. Die übrige Zeit haben sie mit Klimmzug Training verbracht, es hat sich wirklich gelohnt ... sie kommen jetzt alle prima über die Welpenabsperrung. Also, langweilig wird es uns mit dieser Bande mit Sicherheit nicht. Ach, sie sind einfach zum knutschen!!!!

=> mehr Bilder

Die K-Hummelchen entdecken die Welt in der 6. Woche

Langsam? Nein, mit Vollgas erobern unsere sechs Hummelchen den Garten und die Herzen der Besucher. Die letzte Woche war ganz schön was los bei uns ... Gewitter mit Starkregen, sehr spannend! Besuch, Besuch, Besuch ... Menschen groß und klein und fremde Hunde, total klasse! Und dann war es soweit, darauf hatte ich ja schon gewartet, sie haben unsere Buchenhecke entdeckt ... schwupps, waren sie alle weg. Da kann man sich so gut verstecken, buddeln und an den Zweigen ziehen und nagen. Zum Glück ist die Grundstücksgrenze neu und welpensicher eingezäunt. Wackelbrett & Co werden fast nur noch im Laufschritt benutzt ... unglaublich, wie rasant sie sich entwickeln. Lhynn ist froh, dass unsere zwei Youngster Krümel und Mokawi die Bespaßung der Zwerge übernommen haben. So kann sie sich ihre wohlverdienten Auszeiten nehmen.

=> mehr Bilder

5. Woche: K-Hummelchen

... wir sind total verliebt in unsere schwarze Hummelkinder! Sie sind Clowns, Herzensbrecher, Kampfteufelchen, Schmuser, mutige Entdecker, Bergsteiger, Gärtner und Sänger ... einfach unglaublich süß!!!! Wir genießen jeden Tag mit ihnen. Krümelchen und Mokawi bringen ihnen alles bei, was Hund so können muss ... ich hoffe, die neuen Familien verzeihen ihnen das. Rübe und Rapunzel übernehmen das Erziehen und sind die Spaßbremsen, wenn es zu bunt wird. Und Lhynn ist froh, dass sie so tatkräftige Unterstützung hat, so kann sie sich um die Körperpflege und das leibliche Wohl ihrer Kinder kümmern.

=> mehr Bilder